Бек Міхаель

Посада: асистент кафедри німецької філології

Телефон (робочий): (032) 239-47-67

Наукові інтереси

Faktualität/Fiktionalität, Narratologie, Medienwissenschaft, Frühe Neuzeit, Dramentheorie

Курси

Публікації

Käufliche Liebe – oder von Geldheirat und unmoralischen Angeboten: Codes von Liebe, Ehe und Sexualität in Dramen der Frühen Neuzeit. Würzburg 2016.

Frametheoretische Realitätseffekte in Charlotte Roches Feuchtgebiete und Schoßgebete. In: Krumrey, Brigitta u a. (Hg.): Realitätseffekte in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Schreibweisen nach der Postmoderne? Heidelberg 2014, S. 235–248.

Artikel Rührstück. In: Jaeger, Friedrich (Hg.): Enzyklopädie der Neuzeit. Band 11. Stuttgart 2010.

Artikel Puppenspiel. In: Jaeger, Friedrich (Hg.) Enzyklopädie der Neuzeit. Band 10. Stuttgart 2009.

Біографія

Dr. Beck hat an der Friedrich-Alexander-Universität von 2004-2009 Neue deutsche Literaturwissenschaft, Germanistische Linguistik und Soziologie studiert. Im August 2014 schloss Michael Beck seine Promotion in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft mit einer Dissertation zum Thema Käufliche Liebe – oder von Geldheirat und unmoralischen Angeboten: Codes von Liebe, Ehe und Sexualität in Dramen der Frühen Neuzeit abgeschlossen. Vor dem Studium absolvierte Michael Beck eine Ausbildung zum Bankkaufmann und war einige Jahre in der Bank tätig. Seit dem Studium arbeitete Herr Beck für die Friedrich-Alexander-Universität als Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeit sowie als Lektor im Printmarketing bei einer Marketingfirma. Seit September 2013 ist Dr. Michael Beck als DAAD-Lektor am Lehrstuhl für Deutsche Philologie an der Ivan-Franko-Universität Lviv tätig.

Різне

Aktuelle Lehrveranstaltungen:

Mo. 16:40–18:00, Deutsch (Deutsche Philologie)

Mi. 19:40–21:00, Landeskunde im Deutschunterricht (Deutsche Philologie)

Do. 13:30–14:50, Deutsch/Teilgebiet Literaturwissenschaft (Translationswissenschaft)

Do. 15:05–16:25, Deutsch/Teilgebiet Literaturwissenschaft (Translationswissenschaft)

Fr. 10:10–11:30, Schriftliche Kommunikation (Deutsche Philologie)

Fr. 13:30–14:50, Deutsch (Deutsche Philologie)

Fr. 15:05–16:25, Deutsch (Deutsche Philologie)

Розклад